So geht DIY-Papeterie mit Miom Studio

 

 Zauberhafte Papeterie von euch gemacht 

Miom Studio liefert in liebevoll von Hand gepackten  DIY-Sets  mit Material und eine übersichtliche Anleitung für die von euch ausgewählten Karten oder andere Kreativprojekte. Ihr erstellt daraus eure persönliche Papeterie.Nutzt die Filterfunktion um passende Karten zu Anlass und Verwendung zu finden.

Dazu gibt es eine Menge feines  Papeterie-Zubehör : Stempel, Washi-Tape, Sticker, Klammern, Scheren, Ausstanzer und so weiter.

Und obendrauf bekommt ihr noch viele Ideen, für eure eigenen DIY-Projekte. Im Blog findet ihr Inspiration, Anleitungen und kostenlose Downloads. In jeder Produktbeschreibung findet ihr Ideen und Beispiele für die Anwendung und Inspiration für eure ganz persönliche Gestaltung.

Im  QCK BLG  habe ich für euch praktische Tipps für eure DIY-Projekte zusammengestellt.

Ihr wollt noch mehr Inspiration? Dann folgt mir gerne auf diesen Kanälen:
Instagram, Facebook, Pinterest , Youtube

Viel Spaß beim Selbermachen!

 

 


 DIY-Sets und Kollektionen 

Viele DIY-Karten-Sets gibt es als Kollektion: Das heißt ihr erhaltet verschiedene Produkte im selben Stil - etwa Save the Date-Karten, Einladungen, Kirchenhefte und Menükarten. So könnt ihr ganz einfach eure gesamte Festpapeterie in einem Stil gestalten. Nutzt die Filterfunktion um alle DIY-Sets aus einer Kollektion agezeigt zu bekommen.

 

 Bestellung 

Wenn ihr euer Save the date verschickt, wisst ihr noch nicht, wie viel Platzkarten ihr braucht. Deshalb bestellt ihr Produkte für eine große Feier nach und nach, wie es in euren Zeitplan passt. Die Kollektionen werden langfristig erhältlich sein, damit ihr nach eurem Fest auch noch Danke-Karten in eurem Design bestellen und versenden könnt.

Überlegt euch, ob ihr besser ein oder zwei Karten extra bestellt: Falls euch einfällt, dass Onkel Hermann auch noch eingeladen werden muss, falls bei der Erstellung einer Karte mal etwas schief geht oder falls ihr eine Karte für euch als Erinnerung aufbewahren möchtet.

 

 Schwierigkeitsgrad und Zeitangabe 

Unter dem Reiter "Übersicht" findet ihr in der Beschreibung eines jeden DIY-Sets Angaben zum Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad.

Bitte beachtet bei der Zeitangabe:
> Wir gehen hier davon aus, dass eine Person das Produkt herstellt. Zu zweit oder zu mehreren geht es natürlich schneller (und macht mehr Spaß!).
> Es handelt sich um eine durchschnittliche Zeitangabe. Das erste Teil wird immer länger brauchen. Das letzte wird schneller fertig sein. Natürlich hängt die Zeit auch von eurer Geschicklichkeit ab.
> Die Angabe passt, wenn alle Teile bereit zur Verarbeitung vor euch liegen. Sie beinhaltet nicht die etwaige Gestaltung, den Ausdruck und das Ausschneiden von Elementen mit Text. Wie lange ihr dafür braucht, hängt zu sehr von euch ab, als dass wir hier den Aufwand abschätzen könnten.

 

 Branding 

Das Material, das in euren DIY-Sets enthalten und in euren Produktenverarbeitet wird, ist nicht gebrandet. Das heißt, Name oder Logo von Miom Studio (oder anderen Anbietern) sind darauf nicht zu finden.

 

 Texte in Karten 

In euren DIY-Sets erhaltet ihr oft passendes A4-Papier für Textseiten und könnt diese selbst gestalten und ausdrucken. Mit kostenlosen Word-Vorlagen geht das ganz einfach. Die formatierten Vorlagen könnt ihr jeweils auf der Produktseite herunterladen. Hinweise dazu findet ihr in den Produktbeschreibungen sowie in den Vorlagen selbst.

Hinweise zum Druck von Textseiten findet ihr hier.

Natürlich könnt ihr euren Text auch händisch in die Karten schreiben. Handgeschriebene Karten sind am persönlichsten! Wenn ihr nicht allzu viele Gäste einladet, solltet ihr diese Option ernsthaft in Betracht ziehen. Auch wenn ihr viele Gäste habt, solltet ihr spätestens bei den Dankeskarten darüber nachdenken, an jeden mit Hand geschriebene, persönliche Worte zu senden. Damit drückt ihr die größte Wertschätzung über Anwesenheit, Unterstützung und Geschenke eurer Gäste aus.

 

 Handarbeit 

Viele Teile der DIY-Sets werden in Handarbeit vorbereitet. Manche Teile sind vorgestanzt. Viele Teile werden manuell auf die richtige Größe zugeschnitten. Das bedeutet, dass es hier keine industrielle Genauigkeit gibt. Es mag sein, dass die eine Karte einen Millimeter länger ist als die andere, oder dass die Ausstanzung einmal einen Tick weiter oben ist als beim nächsten Teil. Es geht um Feinheiten. Eure Gäste werden nichts bemerken.

Im gleichen Sinne: Ärgert euch nicht, wenn euch etwas nicht perfekt gelingt. Das Unperfekte gehört zu Handarbeit dazu und ist der Grund, warum handgemachte Dinge eine persönliche Wärme besitzen, die industriell gefertigte Produkte nie erreichen werden.

Selbstgemacht ist am schönsten. Auf die Handarbeit!

 

 Schneiden, falten, kleben 

Schneiden
Für die Herstellung aller Produkte reicht grundsätzlich eine ordentliche Schere aus.
Immer, wenn ihr eure Texte selber druckt und das Papier selbst zurechtschneidet, empfehlen wir aber Schneidemesser + Metalllineal + Schneideunterlage. Das geht schneller und vor allem werden eure Kanten so perfekt gerade.

> Scheren, Messer etc. gibt es hier.
> Tipps zum Schneiden habe ich hier für euch.


Falten
Wenn ihr viele Seiten zu falten habt - zum Beispiel für Kirchenhefte - , empfehlen wir euch ein Falzbein. Damit kann man schnell arbeiten und die Falze werden schön ordentlich und fest. Alternativ könnt ihr den Rücken einer Schere benutzen. Bitte testet das aber vorher mit anderem Papier.
Ein Falzbein findet ihr hier.


Kleberoller vs. Doppelklebeband
Viele Profis nutzen zum Einkleben von Textblättern Kleberoller. Damit geht die Arbeit wahrscheinlich einen Tick schneller. Trotzdem habe ich mich aus zwei Gründen für den Einsatz von Doppelklebeband entschieden:
> Erstens ist Doppelklebeband um ein Vielfaches günstiger. Das spiegelt sich im Preis der Produkte.
> Zweitens erzeugen Kleberoller viel Plastikmüll, auch wenn man Nachfüllpackungen nutzt. Diesen können wir durch Doppelklebeband einfach vermeiden.
Wer trotzdem lieber mit Kleberollern arbeitet, erhält diese im Fachhandel.

 

 Hinweise zum Versand eurer DIY-Karten 

Bitte informiert euch vor dem Versand bei der Post, wie viel Porto ihr auf eure Briefe kleben müsst. Manche Karten sind schwerer als der Standard. Wie schwer genau sind, hängt bei vielen Karten damit zusammen, welche Variante ihr wählt und ob ihr Zusätzliches mitversendet. Wenn ihr etwa ein Foto eingeklebt oder eine RSVP-Karte beigelegt habt, kann das schon eine Portoerhöhung bewirken. Deshalb und auch weil die Post regelmäßig ihre Preise anpasst, findet ihr in der Beschreibung der Karten keine konkreten Angaben zu den Portokosten.

Beachtet bitte außerdem, dass die Post für (dunkel-)farbige und transparente Umschläge ein höheres Entgelt verlangt.
> Auf dieser Seite der Deutschen Post findet ihr Informationen zum Versand.

 

 Macht euer Ding 

Ihr könnt alle Papeterie aus einer Kollektion bestellen. Ihr könnt aber auch Papeterie aus verschiedenen Kollektionen bunt mischen, wie es euch gefällt.

Ihr könnt ein Save the date verschicken. Ihr könnt aber auch gleich die Einladungen versenden.

Ihr könnt Platzkarten aufstellen oder ihr lasst die Gäste den Sitzplatz selbst auswählen.

Ihr könnt eure Papeterie komplett mithilfe der Miom-DIY-Sets erstellen. Ihr könnt aber auch entscheiden, einzelne Papeterie selbst zu entwerfen.

Es ist euer Fest. Macht es so, wie es sich für euch richtig anfühlt.

 

 Fragen & Wünsche 

Ihr habt Fragen oder Wünsche? Ihr wollt lieber andere Farben, anderes Papier? Schreibt mir gerne an [email protected]